Neuigkeiten

Wir stellen vor: Das neue Rdio für Android-Geräte

Rdio for Android 2.0 DE Press
Die Original Rdio-Version für Android-Anwendungen hat Millionen Titel in deine Tasche gesteckt, die du überall mit hinnehmen konntest - aber wir wollen dir das beste Musikerlebnis ermöglichen, das du auf Android-Geräten haben kannst. Rdio freut sich, ab heute die brandneue, noch bessere und umgestaltete Rdio für Android Anwendung teilen zu können.

Rdio für Android heißt jetzt:

  • Verbesserte Navigation inklusive einem neuen Startbildschirm, der dir erlaubt, auf deine Sammlung und Playlisten mit nur einem Klick zuzugreifen
  • Support für Kunden der Android Ice Cream Sandwich Steuerung: verwalte das Abspielen auf dem lock screen, schau dir die Alben und die Steuerung an
  • Hör jede Woche neue Musik zuerst: du kannst Musik an dem Tag hören, an dem sie herauskommt
  • Top Charts
  • Empfehlungen, angepasst an deinen Hörverlauf
  • Finde Künstler, Alben, Titel und jetzt auch Playlisten und Leute
  • Synchronisierte Sammlung und Playlisten: schau dir die Musik an, die du im offline Modus hören kannst, ohne in den offline Modus gehen zu müssen
  • Nutzerprofile: finde, durchsuche und folge anderen Nutzern und entdecke neue Musik, indem du dir ihre Aktivitäten und Playlisten anschaust, siehst wem sie folgen und vieles mehr
  • Und natürlich sind auch bewährte Features der vorherigen Android Version dabei, inklusive Aktivitäten, Heavy Rotation, Playlisten, Hörverlauf, Synchronisierung fürs offline Hören und eine Vielzahl von Einstellungen um die Synchonisierung und das Streamen im Wi-Fi oder 3G zu verwalten

Das neue Rdio für Android ist als kostenloser Download im Android Market in den USA, Kanada, Brasilien, Deutschland, Australien und Neuseeland verfügbar. Du brauchst ein Rdio unbegrenztes Abo um auf Rdio von deinem Handy zugreifen zu können. Neue Nutzer können sich direkt über die Anwendung oder im Internet auf www.rdio.com für ein kostenloses 7-Tage Probe-Abo anmelden.

∞  06. Februar 12 — 11:27vorm.

blog comments powered by Disqus